Keratokonus lasern: Keratokonus Symptome, Behandlung und Operation

KontaktDatenschutzImpressumSitemap

Klar sehen ohne BrilleGünstig, zuverlässig und sicher

Keratokonus – wenn der Augapfel zum Kegel wird

Keratokonus – wenn der Augapfel zum Kegel wird

Keratokonus ist eine eher seltene Veränderung der Hornhaut, sie betrifft in Deutschland etwa 0,5 Promille der Bevölkerung. Symptome beim Keratokonus sind eine Hornhaut, die immer dünner und instabiler wird, so dass sich der Augapfel kegelförmig, also konisch, nach vorn wölbt.

Bei Keratokonus ist es äußerst schwierig, geeignete Brillen oder Kontaktlinsen auszuwählen. Deshalb erhoffen sich Keratokonus-Patienten viel von einer Laserbehandlung.

Leider ist es nicht möglich, die keratokonusbedingte Fehlsichtigkeit mit einer Augenlaser-Operation zu behandeln. Zum Lasern ist die Hornhaut einfach zu dünn und instabil.

Keratokonus Behandlung mittels Femto Augenlaser und INTACS

Aber man kann mit Hilfe des FEMTO Augenlasers zumindest den Augapfel stabilisieren: Je nachdem, wie sich die Hornhautverdünnung entwickelt, ist irgendwann eine Hornhauttransplantation erforderlich. Diesen schwerwiegenden Eingriff kann man hinauszögern, indem man die Hornhaut mit so genannten INTACS-Ringen verstärkt. Dazu wird mit dem FEMTO Augenlaser ein Tunnel in die äußere Hornhaut geschnitten, in den transparente Ringe eingeführt werden. Sie stabilisieren die Form des Augapfels.

Die verbleibende Fehlsichtigkeit kann man nach der Hornhaut-Stabilisierung leicht mit Brillen oder medizinischen Kontaktlinsen ausgleichen.

Sie haben noch Fragen? Kontaktieren Sie uns in Düsseldorf, wir rufen Sie gern zurück.
Tel. 0211 / 8 63 90 05.

Keratokonus Behandlung – Keratokonus Spezialisten – Keratokonus Symptome am Auge – Keratokonus kann man lasern

© 2019 International Vision CentersSitemap – made by metamove - Internet Marketing